"Uns ist wichtig bei dieser Aktion nicht nur über Umwelt- und Klimaschutz zu reden, sondern auch aktiv einen kleinen Beitrag zu leisten.

Die Mitglieder der Jungen Union Rostock haben am 01.04.2019 gemeinsam mit OB-Kandidat Claus Ruhe Madsen ein kleines Zeichen gegen Umweltverschmutzung gesetzt und einen Teil des Warnemünder Strandes von Plastikmüll und anderem Unrat befreien.
Nach der Aufräumaktion fand ein reger Austausch mit Claus Ruhe Madsen über die Themen Umwelt-,
Klimaschutz und ein sauberes Rostock statt.

"Uns ist wichtig bei dieser Aktion nicht nur über Umwelt- und Klimaschutz zu reden, sondern auch aktiv einen kleinen Beitrag zu leisten. Nach den jüngsten Stürmen sind wieder etliche Kleinteile am Strand angespült worden, die sollen da nicht bleiben! - sagt die Vorsitzende der Jungen Union Rostock, Victoria Lehmann.
Der stellvertretende JU- Kreisvorsitzende Karl Raeuber: "Wir stellen keine faden Forderungen sondern vollbringen tolle Taten, und das nach Feierabend."

« Junge Union zur Bürgerschaftswahl stark vertreten